© Tourismus & kulturring Einbeck; Jeske Jansen

Totenturm

Auf einen Blick

  • Einbeck
  • Für Kinder

Der mittelalterliche Totenturm ist gut von der Straße "Auf dem Steinwege" aus zu sehen.

Der sogenannte Totenturm bei der Münsterkirche St. Alexandri gehörte im Mittelalter zur nördlichen Stadtbefestigung. Der Name Totenturm kommt von »Tottmühle«. Die Mühle bestand möglicherweise schon seit der Klostergründung von St. Alexandri – vielleicht sogar noch früher.
Der Bereich beim Totenturm gehörte in damaligen Zeiten zum Stiftsbezirk der Münsterkirche. Dieser war seit der Klostergründung im 11. Jahrhundert bis zum Jahre 1837 eine rechtlich weitgehende unabhängige »Stiftsfreiheit«.
Der Bereich nördlich der Linie Haspel, Stiftplatz und Kurze Münsterstraße war in längst vergangenen Zeiten von der Einbecker Polizeigewalt ausgenommen und unterstand der Kirche.

Auf der Karte

Totenturm
Stiftplatz 6
37574 Einbeck - Einbeck
Deutschland

Allgemeine Informationen

Was möchtet ihr als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.