© Barbara Hötzel

Greener Burg

Auf einen Blick

  • Einbeck
  • Für Kinder

Die Burgruine, Greener Burg, ist eine ehemalige Ritterburg aus dem 14. Jahrhundert.

Die Greener Burg befindet sich in der Ortschaft Greene und bietet über den begehbaren Bergfried einen schönen Ausblick über die Leine und in das Leinetal.
Seit ihrem Bau im Jahr 1308 wurde die Greener Burg mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. Nach einem fortschreitenden Verfall und dem vermehrten Diebstahl von Steinen, war im Wesentlichen nur noch der Turm erhalten. Dieser kann heutzutage nach dem Einbau von Treppen bis zur Turmspitze begangen werden.
Von 1953 bis 1961 wurde die Burg zur Bundesweihestätte für die deutschen Kriegsgefangenen des zweiten Weltkrieges erklärt. Wandschreine der damaligen Bundesländer im Turm, ein Kreuz an der Außenmauer und eine Gedenktafel erinnern daran.
Heutzutage können noch Teile der Burgaußenmauer, der wiederaufgebaute Bergfried und der Torbogen zur Oberburg besichtigt werden.

Wer die Burg besichtigen möchte, kann über das Kontaktformular der Tourist-Information Einbeck eine Burgbesichtigung anfragen und anschließend buchen.

Wanderungen zur Greener Burg können beispielweise in Einbeck auf der Hube oder auf dem Altendorfer Berg begonnen werden. Vom Altendorfer Berg aus sind es bis zur Burg rund 6 - 7 km (1,5 Std.) und von der Hube aus ungefähr 5 km (50 Min.) Fußmarsch.

Auf der Karte

Greener Burg
Förderverein Greener Burg e.V.
Burgweg
37574 Einbeck - Flecken Greene
Deutschland

Tel.: +49 55 63 / 95 05 - 0
E-Mail:
Webseite: www.greener-burg.de

Allgemeine Informationen

Was möchtet ihr als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.