© CC-BY | K20

In 22 Tagen

Mehr Platz fürs Rad - Verkehrswende jetzt! Fahrraddemo

Auf einen Blick

  • Einbeck
  • 28.10.2022 – 29.12.2023Terminübersicht
  • 16:00 - 16:45
  • Für Erwachsene
  • Deutsch

In Einbeck findet jeden letzten Freitag im Monat eine Fahrrad-Demo statt.

Critical mass Fahrraddemo in Einbeck & Globaler Klimastreik
Fahrraddemo, Kundgebung und soziales Miteinander


Jeden letzten Freitag im Monat ruft die „Verkehrswende-Initiative Einbeck“ zur Fahrrad-Demo in Einbeck auf. Startpunkt ist die Junge Linde am Hubeweg 1.

Radfahrer:innen aus Einbeck und Umgebung werden sich dann auf ihre Drahtesel schwingen, um sich in Form einer Critical Mass für eine intelligente und umfassende Verkehrswende einzusetzen. Besonders zum Anlass des Klimastreiks wollen die Akteurinnen und Akteure auch auf die gesellschaftlichen Vorteile hinweisen, die eine Verkehrswende mit sich bringt: Mehr und günstigerer ÖPNV würde gerade jetzt, bei extrem hohen Spritpreisen, geringer Verdienenden zugutekommen. Aber eben auch ein sichereres, und besser ausgebautes, Fahrradnetz böte eine günstige und wirklich nachhaltige Alternative zum Verbrennungsmotor.

Begleitet von guter Musik fahren wir mit dem Rad Routen der alltäglichen Mobilität ab und machen dabei auf gefährliche Verkehrssituationen und unzureichende Rad- und Fußgängerinfrastruktur aufmerksam. Den Abschluss bildet stets eine kurze Kundgebung von zuvor erarbeiteten Wortbeiträgen. Dieses Mal auch vorbereitet von FFF, dem Jugendforum und dem Jugendparlament Einbeck. Der Critical Mass schließen sich regelmäßig auch coole gemeinsame Aktionen an, die jeweils online auf der Seite der Verkehrswendeinitiative Einbeck bekanntgegeben werden. Dieses Mal werden wir nach der Radtour ab ca. 16:45 Uhr noch zu Kaffee und Kuchen bei netter Musik auf dem Möncheplatz einladen, auch um gemeinsam über nachhaltige Perspektiven in Einbeck zu Diskutieren.“, so Lotte Herzberg, die begeistert im Team der Organisatoren mitarbeitet.

Die Critical Mass ist eine weltweite in regelmäßigen Abständen stattfindende Rad-Veranstaltung, bei der sich Fahrradfahrer:innen zu Radtouren durch ihre Städte treffen, um vor allem auch auf ihre Gleichberechtigung gegenüber dem motorisierten Verkehr aufmerksam zu machen.

In Einbeck ruft zur monatlichen Critical Mass die „Verkehrswende Initiative Einbeck“ auf, die von Institutionen wie z.B. dem K20 Projekthaus in Salzderhelden, dem ADFC Einbeck / Northeim, den Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V. oder auch „Bolle - Lastenrad Einbeck“ getragen wird.

Eine Critical Mass lebt davon, dass sich Mitglieder:innen von Vereinen, Firmen, Schulen, Kindergärten oder auch ganz pauschal Bürger der Stadt beherzt und begeistert mit dem Fahrrad der Gruppe anschließen. Ob als Radfahrer:in oder auch bei der Organisation der Raddemos und des sich anschließenden spannenden Rahmenprogramms. Begleitet wird die Critical Mass dabei regelmäßig von Polizistinnen und Polizisten der Stadt Einbeck, die sich hierfür auch mit Freude auf ihre Dienstfahrräder schwingen. Infos gibt es online unter www.einbeck.endlich-verkehrswende.de/termine.

Startpunkt: Parkplatz der Jungen Linde, Hubeweg 1, 37574 Einbeck
Endpunkt: regelmäßig Möncheplatz Einbeck, abweichende Zielpunkte je nach Programm möglich
Verantwortlicher Veranstalter: rotierend jeweils die der Initiative verbundenen Institutionen. Das sind bisher:
• K20 Projekthaus | Knickstraße 20 | 37574 Einbeck
• ADFC Einbeck / Northeim | Fürst-Hardenberg-Straße 21 | 37154 Northeim
• Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V. | Lange Brücke 1 | 37574 Einbeck
• Bolle – Lastenrad Einbeck | Lange Brücke 1 | 37574 Einbeck

Termine im Überblick

Auf der Karte

Junge Linde - Kinder- & Jugend SoziokulturVilla
Hubeweg 1
37574 Einbeck
Deutschland

Tel.: +49 55 61 / 7 93 95 80
Mobil: +49 179 / 1 22 91 29
E-Mail:
Webseite: www.jungelin.de

Veranstalter

Verkehrswendeinitiative / ADFC / Lastenrad BOLLE
c/o Möncheplatz 1
37574 Einbeck

Tel.: 01724888112
E-Mail:
Webseite: lastenrad-einbeck.de/veranstaltungen

Allgemeine Informationen

Was möchtet ihr als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.