© CC0 |  BRITT DUNSE

In 10 Tagen

Textilausstellung "Blaudruck" mit Franziska Lutze

Auf einen Blick

Franziska Lutze, interpretiert den Blaudruck, die uralte, im UNESCO-Kulturerbe aufgenommene Druck- und Färbetechnik, völlig neu. Sie befreit das Druckverfahren auf Stoff von den traditionell gegebenen floral-folkloristischen Mustern und setzt auf eine großzügig reduzierte Formensprache. Die Stoffe leuchten in kraftvollen, UV-echten Farben.

Franziska Lutze (*1980)
lebt seit 2002 in und um Berlin.
Sie studiert nach ihrer Tischlerlehre Produktdesign an der UdK Berlin, wo sie 2013 ihren Abschluss macht.
Während des Studiums erster Kontakt mit Blaudruck bei Christina Kleßmann. Mittels Laserverfahren Herstellung eigener gestalteter Model (Stempel).
Über die besagten Model definiert sich der Blaudruck. In ihrer Heimatstadt Einbeck, in der seit 1639 Blaudruck gefertigt wird, gibt es 400 Jahre alte Model, die sehr aufwendige, florale und folkloristische Muster darstellen, die oft in einem Rapport auf den Stoff gedruckt werden.
Zum Druckverfahren:
Beim Blaudruck, einem Reservedruckverfahren, wird erst gedruckt und dann gefärbt.
Auf den noch ungefärbten Naturfaserstoff wird der Papp aufgetragen, eine Reservepaste auf Ton basierend, welcher nach dem Färben das weiße Muster ausmacht.
2015 hat sich Lutze dieser, im Unesco Weltkulturerbe aufgenommenen, Druck- und Färbetechnik erneut angenommen und im Einbecker Traditionshaus eigene Motive blaugedruckt.
Ihre Arbeiten folgen einer klaren, geometrischen Formensprache, teilweise abstraktalchemistisch, meist reduziert. Sie gestaltet Muster und produziert auch Serien mit figürlichen Motiven. Sie druckt mit selbsthergestellten, teilweise zweckentfremdeten Materialien als Model. Zudem hat sie das Malen auf Stoff entdeckt und ausgearbeitet.
In Einbeck wurde Anfang des 20.Jh. das Färben mit Indigo eingestellt, da dieses als ein zu langwieriger Prozess empfunden wurde und der Geschwindigkeit, die mit der Industrialisierung einherging nicht mithalten konnte. Obwohl auf indanthren Farben umgestellt, ist das Färben weiterhin ein körperlich sehr anstrengender Prozess. Zudem wurden in Einbeck neben dem Blau auch andere Farben ins Programm aufgenommen. Lutze beschränkt sich auf die Grundfarben Blau, Rot und Gelb.
Bis zum fertigen Stück hat man den Stoff bis zu 16 mal in der Hand gehalten.
Auskochen, Trocknen, Mangeln, Drucken, Trocknen, Aufspannen, Färben, Auswaschen, Papp lösen, Auswaschen, Auskochen, Ausspülen, Trocknen, Mangeln, Falten, Nähen (vorher oder nachher), fertig.

Sie fertigt neben Einzelstücken auch Serien, z.B. aktuell Taschen unter anderem eine
Kollaboration mit dem Zabriskie Buchladen und dem Passenger Espresso in Berlin.

Die Vernissage findet am 19.08 um 18 Uhr, Open Air am Hallenplan statt.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Hallenplan
Hallenplan
37574 Einbeck
Deutschland

Veranstalter

Franziska Lutze & die Konzert-&Kulturfreunde Einbeck e.V.
Hallenplan
37574 Einbeck

Tel.: 01724888112
E-Mail:
Webseite: druckerviertel.de/blaudruckjahr

Allgemeine Informationen

Was möchtet ihr als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.